Freitag, August 10

Tumblr




Ich habe mich lange dagegen gesträubt und das mit gutem Grund. Minuten werden zu Stunden und einen wirklichen Nutzen habe ich bisher auch nicht ausmachen können. Und trotzdem: Was gibt es Schöneres, als sein Leben damit zu verbringen, hübsche Menschen und ästhetisierte Hässlichkeit zu sammeln? Deshalb bin jetzt auch ich auf Tumblr zu finden und zwar hier.
Ich bin süchtig und deshalb müssen Posts über Wien und meine flammende Ombre-Mähne noch etwas warten.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen