Mittwoch, Juli 4

Sangalle




"D'Florence lauft jo scho wieder dure!" 


Nachdem ich wieder einigermassen zurück in der Realität angekommen bin, hier die dürftige fotografische Festival-Dokumentation. Man mag es mir verzeihen, nach einem ziemlich üblen Sonnenstich war ich nicht wirklich in der Stimmung, Ausschau nach Fotomotiven zu halten. Deswegen habe ich mich bequemerweise bei unseren Zeltnachbarn und irgendwelchen Festivalbesuchern bedient, die auf dem Weg neben unserem Zelt durchgelaufen sind. Übrigens habe ich deswegen auch Paul Kalkbrenners überraschend abwechlungsreiches Set verpasst bzw. in Schräglage (Zelten am Hang - yay.) mit pochenden Schläfen, schweissüberströmt und mit flauem Magen den brummenden Bässen gelauscht. Yay. Hirnhaut, die sich wie Luftpolsterfolie anfühlt, Hitze, die mich prinzipiell übellaunig stimmt und eine im Gegensatz dazu stehende menschliche Kälte auf dem ganzen Gelände - Das diesjährige OASG wird wohl kaum ein Wochenende sein, von dem ich noch lange schwärmen werde. Nichtsdestotrotz ist mein Fazit nicht durchwegs negativ. Zu gut war der Auftritt von Florence + The Machine, dem herzlichen Wunderwesen, zu intensiv die zweistündige Ekstase zu creative mind deadmau5 und zu irr(witzig), was wir dann nebenbei doch noch erlebt (oder auch nicht) haben. 

Und: Schon nur, um Mumford & Sons, Wolfmother, Paolo Nutini und The Kooks gemeinsam "The Weight" performen zu sehen, hat sich die Reise allemal gelohnt.




Kommentare:

  1. verrückte fotos XD
    ich mache im moment eine blogvorstellungs-aktion. vielleicht hast du ja lust mitzumachen :)

    http://www.strangenessandcharms.blogspot.de/2012/07/win-blog-presentation.html

    lg

    dahi

    AntwortenLöschen
  2. War auch ein verrücktes Wochenende.
    Und ich werd' mal vorbeischauen (:

    AntwortenLöschen
  3. ich liebe festival fotos! *___*

    xx Anouk - lovely blog!

    AntwortenLöschen
  4. Schon bald kommt die nächste Ladung davon - Zürich Open Air :D

    AntwortenLöschen