Freitag, Januar 13

Because friends don't waste wine when there's words to sell




Interpol - Obstacle 2

Es gibt nichts Wärmenderes,
als von blonden Engeln aus der Einsamkeit gerissen zu werden. Nicht, dass ich mich entsetzlich alleine gefühlt hätte, aber ich habe mich gestern Nacht mit einer langweiligen Doku einzuschläfern versucht, der zufolge einsame Menschen nachweislich länger und heisser duschen und Unmengen an Warmgetränken zu sich nehmen, um fehlende soziale Wärme physisch zu simulieren. Eine Theorie, die ich nach einer halbstündigen heissen Dusche und zwei Litern Schwarztee lieber wieder vergessen hätte, aber was will mein Wille schon gegen einen

entschiedenen Hippocampus ausrichten?
Die Doku hat sich dann übrigens als alles andere als öde entpuppt - Schon nur wegen den 100 meta-moralischen Fragen, die mich (wie in alten "Spieltrieb"-Zeiten) den Rest der Nacht wach gehalten haben, aber auch mein Lieblings-Käppi-Forscher, der mich nostalgisch an die vergangenen Bio-Zeiten hat denken lassen und nicht zuletzt die erstaunllich passende musikalische Untermalung von Ratatat sind die Zeitinvestition absolut wert.

Nun aber zurück zu meinen Lieblingsblondinen. 1/3 von ihnen lässt es sich am andern Ende der Welt gut gehen und lechzt schönen Surfern hinterher. Und wir? - Kochen, trinken süsse Sprudelplörre und decken Skandale auf.

Entdeckt bei Blondine S.: Tausend zauberhaft verspielte Deko-Elementchen, die dunkle Seite des Brotes und... Noch mehr Deko.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen