Dienstag, Dezember 13

It caused a drought, it caused a flood, it came to change us all for good



Fanfarlo - Ghosts


Darf ich präsentieren: Den wohl schäbigsten Outfit-Post in der kurzen Geschichte des Bloggings.
Ich bewundere, nein, verehre meinen Vater dafür, dass er unser Haus mit eigenen Händen erbaut hat. Aber manchmal frage ich mich, ob die fehlende Lichteinstrahlung einfach eine Fehlkonstruktion war oder ob der beim Planen schon den Hintergedanken hatte, den Rest seines Lebens mit Frau und Kinder in einem dunklen Loch am Ende der Zivilisation zu hocken.
Wie auch immer, er wird schon seine Gründe gehabt haben, mein Daddy ist schliesslich unfehlbar und handelt stets wohlüberlegt.
Und ausserdem kaufe ich nächste Woche wohl sowieso meine neue Kamera. Man hoffe, dass sie meinem wohntechnischen Schattendasein etwas entgegenwirken kann.




Ich habe neben meiner zwanghaften Bessesenheit von Flora und Fauna auch eine ausgeprägte Vorliebe für Burgund- und Ochsenblutrot entwickelt, entsprechend hat der Pullover, seit ich ihn gekauft habe, auch mehr Zeit auf mir als in meinem Schrank verbracht.
Die Art und Weise, wich ich ihn häufig, auch hier, trage, ist inspiriert bzw. abgekupfert von einer meiner Lieblings-Lookbookererinnen, Maddinka.
Das Kleid habe ich erst letztens wieder entdeckt. Ich habe es nie besonders oft getragen, ein klassisches Beispiel dafür, dass ein "50% Rabatt"-Schild Kleidungsstücke einfach verboten besser aussehen lassen.




Pullover, Kleid: H&M
Schuhe: Dosenbach
Gürtel: Irgendwo in Budapest
Kette: New Yorker



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen