Samstag, März 12

Frühlings Erwachen




"Tous les changements, même les plus souhaités ont leur mélancolie,
car ce que nous quittons, c'est une partie de nous-mêmes;
il faut mourir à une vie pour entrer dans une autre."

- Anatole France






Er ist da, Spring has sprung!
Zeit, den alten Winter hinter uns zu lassen, Abends lange in der Stadt zu bleiben und zu beobachten, wie wir uns alle 2 Wochen eines weiteren Kleidungsstücks entledigen können, ohne den Erfrierungstod zu riskieren.
Zeit für offene Schuhe, Haare und Seelen.

Doch trotz all dieser Zuversicht, die der Frühling mit sich bringt, überwiegt für mich momentan das Gefühl des Abschieds dem demjenigen der Neugier und Hoffnung. 40 Tage und 40 Nächte bis zu meinen Abschlussprüfungen, 29 schlaflose Nächte (- oder wie ich in einem Monat meine halbe Maturlektüre verschlang) bis zur Abschlussfeier. Noch vor einem Jahr hätte ich meinen signierten Editors-Drumstick verkauft, hätte sich die Möglichkeit zur Flucht vor dem Schulalltag damit erwerben lassen.
Doch nun, um ein Jahr klüger, muss ich mir selbst eingestehen, dass diese letzten 3 Jahre doch massgeblich an meiner Reifung -maturitas- beteiligt waren und ich neben Liebe und vielen faszinierenden Persönlichkeiten vielleicht auch mein Idealselbst gefunden habe, um in Carl Rogers' Jargon zu sprechen.

Ob ich will oder nicht - Es ist Zeit zu sterben und aus der Asche aufzusteigen.

















[Photografisch festgehaltener Frühling folgt hier.]






Erinnerung an mich selbst: Schreib deine To-Do-List endlich nieder
!



Kommentare:

  1. i can't read german, but i like the pictures you post!
    x
    www.lavinrose.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Thanks!
    Most of them are taken by myself, so I feel really flattered (:

    AntwortenLöschen